Für Patienten mit Wohnsitz in Deutschland

Bitte wenden Sie sich direkt an Ihre behandelnde Fachabteilung

Weitere Informationen
Erkrankungen &… Krebs & Tumore Tumoren im Kindesalter …

Pädiatrische Onkologie, Hämatologie und Immunologie

des Zentrums für Kinder- und Jugendmedizin Heidelberg

Rund 100 neu erkrankte Kinder und Jugendliche mit Krebs- und Bluterkrankungen betreut unser speziell ausgebildetes Behandlungsteam jährlich in der Klinik für Onkologie, Hämatologie, Immunologie am Zentrum für Kinder- und Jugendmedizin Heidelberg. Damit gehört die Klinik „Pädiatrische Onkologie, Hämatologie und Immunologie“ am Universitätsklinikum Heidelberg zu den größten Einrichtungen dieser Art in Deutschland!

Hier finden Sie Ärzte und speziell ausgebildete Krankenschwestern mit langjähriger Erfahrung in der interdisziplinären Behandlung aller bösartigen Tumorerkrankungen und Leukämien im Kindes- und Jugendalter. Mehr als 2.000 Kinder mit bösartigen Erkrankungen wurden bisher am Zentrum für Kinder- und Jugendmedizin behandelt; 85 Prozent davon konnten wir als dauerhaft geheilt entlassen. Unsere aktive Beteiligung an einem deutschlandweiten und internationalen Netzwerk von Kinderkliniken garantiert allen Patienten die bestmögliche Behandlungsstrategie nach aktuellem Wissensstand.

[Translate to English:] Portrait von Prof. Dr. med. Andreas Kulozik, PhD

Prof. Dr. med. Andreas Kulozik, PhD

Facharzt für Kinderheilkunde und Jugendmedizin

Behandlungsmöglichkeiten

Für unsere jungen Patienten steht ein breites Spektrum an Therapiemöglichkeiten zur Verfügung, darunter alle gängigen medikamentösen Verfahren der Chemotherapie, Stammzell- und Knochenmarktransplantation, Strahlentherapie und eine spezialisierte Kinderchirurgie.

Speziell ausgebildete pädiatrische Radiologen

Speziell ausgebildete Kinder-Radiologen der Sektion für Pädiatrische Radiologie betreuen die jungen Patienten von der präzisen Diagnostik bis zur Nachsorge. Ein besonderes Anliegen ist dabei der intensive Strahlenschutz bei gleichzeitig größtmöglichem Komfort für die Kinder. Die Pädiatrische Radiologie der Radiologischen Universitätsklinik Heidelberg ist als Nationales Referenzzentrum ausgewiesen. Hier werden alle bildgebenden Untersuchungen (Ultraschall, Röntgen, Magnetresonanztomografie) bei Frühgeborenen bis jungen Erwachsenen durchgeführt.

Stammzelltransplantation und spezialisierte Strahlentherapie

Die Transplantation von Knochenmark oder Blutstammzellen führen wir in enger Zusammenarbeit mit dem Behandlungsteam der Medizinischen Universitätsklinik Heidelberg durch, wo diese Therapieform seit mehr als 25 Jahren etabliert ist – ein Erfahrungsschatz, wie er nur an wenigen Kliniken in Deutschland zu finden ist. Bei der Strahlentherapie können wir auf die in Deutschland einmalige Schwerionen-Therapie im Heidelberger Ionenstrahl-Therapiezentrum (HIT) zugreifen.

Pädagogische und psychologische Unterstützung

Wichtig für die Genesung der Kinder und Jugendlichen ist außerdem die pädagogische und psychologische Betreuung während ihrer Zeit im Krankenhaus. Auch die Familien der jungen Patienten lassen wir in dieser schweren Situation nicht allein: Um die Eltern zu entlasten, bieten wir z.B. für gesunde Geschwisterkinder direkt in unserer Klinik qualifizierte und liebevolle Betreuung.

Kooperative Forschung

In der Forschung kooperieren wir eng mit den anderen Instituten und Kliniken der Medizinischen Fakultät Heidelberg sowie dem Deutschen Krebsforschungszentrum (DKFZ) und dem Europäischen Labor für Molekularbiologie (EMBL) und konzentrieren uns hier auf die Leukämien, Knochentumore und Tumore des Nervensystems einschließlich der Hirntumore.

Weltweit führend: In Deutschland haben Kinder mit Leukämie die besten Überlebenschancen

Leukämie ist die häufigste Malignität im Kindesalter und war bis ca. vor 50 Jahren. Das BFM-Netzwerk deutscher pädiatrischer Onkologen hat wirksame Behandlungsprotokolle konzipiert und entwickelt, die heute weltweit als Goldstandard anerkannt sind und mehr als 90% der betroffenen Kinder und Jugendlichen heilen - eindeutig eine gute Nachricht für Familien und Patienten sowie eine der wichtige Erfolgsgeschichten in der klinischen Medizin. Diese Behandlungsprotokolle kombinieren einen sorgfältig getesteten Cocktail aus verschiedenen Arten von Medikamenten. Die Verwendung der spezifischsten High-End-Diagnosewerkzeuge, die von Heidelberger Wissenschaftlern erfunden und systematisch entwickelt wurden, ermöglicht die Identifizierung einer winzigen Anzahl verbleibender Leukämiezellen im Knochenmark, wodurch wir eine hochindividuelle Behandlungsintensität anbieten können.

Wie die in Lancet Hematology veröffentlichte CONCORD-Studie gezeigt hat, hat diese äußerst kollaborative und erfolgreichste Arbeit von drei akademischen Generationen von Klinikern und klinischen Wissenschaftlern dazu geführt, dass Kinder und Jugendliche mit Leukämie in Deutschland weltweit die besten Heilungschancen haben.

Weitere Informationen:
Lancet Hämatologie (Englisch)

Kontaktieren Sie uns!

Wir stehen Ihnen in unseren Spezialambulanzen gern für Fragen zur Verfügung und heißen Sie jederzeit herzlich willkommen. Bitte wenden Sie sich direkt an Frau Jutta Mattern in meinem Sekretariat (+49 6221 564555). Gerne können Sie auch per E-Mail (jutta.mattern@med.uni-heidelberg.de), per Fax (+49 6221 564559) oder über das International Office mit uns Kontakt aufnehmen.

Weitere Informationen

Nähere Informationen finden Sie auf unserer Website und auf der Website des Hopp-Kinder-Tumorzentrums KiTZ (Hopp-Kinder-Tumorzentrum Heidelberg).

ÜBERSICHT: ALLE KLINISCHEN ABTEILUNGEN AM UNIVERSITÄTSKLINIKUM HEIDELBERG

DE