EnglishDeutschRussischArabischSpanischItalienischFranzösischchinese
schließen× rufen Sie uns an +49 6221 56 6243

Hochpräzise Therapien bei Hirntumoren und Tumoren der Wirbelsäule

Die Versorgung von Kindern und Erwachsenen mit Hirntumoren und Tumoren der Wirbelsäule bildet einen besonderen Schwerpunkt am Universitätsklinikum Heidelberg mit dem Nationalen Centrum für Tumorerkrankungen (NCT). Für betroffene Patienten mit Glioblastom, Meningeom, Astrozytom sowie sehr seltenen Hirntumoren umfasst dies eine einzigartige, umfassende Versorgung durch erfahrene Fachärzte aller erforderlicher Fachrichtungen und Expertenteams unter einem Dach. 

Die Behandlung erfolgt nach aktuellen Therapiestandards und berücksichtigt stets die neusten wissenschaftlichen Erkenntnisse. Im NCT werden in Expertenrunden (Tumorkonferenzen) individuelle Therapieempfehlungen für Patienten mit Hirntumoren erarbeitet, falls eine Standardtherapie keine optimale Behandlung darstellt.

Das diagnostische und therapeutische Spektrum umfasst (für weitere Informationen folgen Sie den Links): 

Neurochirurgische Behandlung, z.B. computergestützte Neuronavigation, Stereotaktische Hirnoperation durch die Abteilung für Neurochirurgie
Bestrahlungstherapien, z.B. IMRT, Cyberknife, Protonen-/Schwerionentherapie durch die Abteilung für Radioonkologie

Medikamentöse Behandlung mit innovativer Chemotherapie und Immuntherapie durch die Abteilung für Neuroonkologie

 

Medikamentöse Behandlung und Koordination der Behandlung durch weitere Fachabteilungen von Kindern mit Hirn- und Rückenmarkstumoren durch die Abteilung für Kinderonkologie, Sektion Kindliche Hirntumoren
Bildgebende Diagnostik, z.B. MRT, CT inklusive funktionelle Diagnostik durch die Abteilung für Neuroradiologie
Untersuchung des Tumorgewebes mit neusten molekular-pathologischen Methoden durch die Abteilung für Neuropathologie
Umfassende Unterstützung durch Schmerztherapeuten, Psychologen, Diätassistenten, etc.