EnglishDeutschRussischArabischSpanischItalienischFranzösischchinese
schließen× rufen Sie uns an +49 6221 56 6243

Willkommen in der Klinik für Neuropädiatrie mit Epilepsiezentrum im Zentrum für Kinder- und Jugendmedizin Heidelberg!

Click on image for Curriculum Vitae

Die Klinik für Neuropädiatrie des Zentrums für Kinder- und Jugendmedizin Heidelberg mit angeschlossenem Epilepsiezentrum beschäftigt sich klinisch und wissenschaftlich mit neurologischen Erkrankungen des Kindesalters. Wir sind dabei im engen Austausch mit internationalen Forschern und Ärzten, mit dem Ziel jedem Kind eine moderne und individuelle Diagnostik und Therapie anzubieten.

 Schwerpunkte unserer Arbeit sind:

  • Epilepsien und epileptische Enzephalopathien des Kindesalters
    • Unser Epilepsiezentrum vereint alle diagnostischen Möglichkeiten für die Behandlung angeborener genetischer Epilepsien bis hin zur Prüfung möglicher operativer epilepsiechirurgischer Eingriffe bei Kindern strukturellen Epilepsien vom Säugling bis zum Erwachsenenalter
    • Unsere Klinik ist als Epilepsiezentrum und Epilepsieambulanz zertifiziert
  • Neurodegenerative und neurometabolische Erkrankungen
    • In unserem international renommierten Stoffwechsellabor ist eine schnelle Diagnostik bei Verdacht auf angeborene metabolische Erkrankungen möglich um diese seltenen Erkrankungen zu erkennen dann eine gezielte Therapie einzuleiten (einschließlich Enzymersatztherapie)
  • Entzündliche Erkrankungen des zentralen Nervensystems
    • Wir besitzen große Expertise bei der Betreuung und Behandlung entzündlicher Erkrankungen wie autoimmuner Gehirnentzündungen, multipler Sklerose und infektiöser Gehirnerkrankungen (wie Borreliose oder Hirnhautentzündung)
  • Neuromuskuläre Erkrankungen und Erkrankungen des peripheren Nervensystems
    • Unser neurophysiologisches Labor und moderne Laboruntersuchungen erlauben eine korrekte Diagnose von Myopathien, Neuropathien und anderen Nervenschädigungen, verschiedener Ursachen (angeboren, infektiös oder autoimmun verursacht)
    • Wir bieten eine breite Diagnostik von der klinischen Untersuchung bis hin zu Gewebeuntersuchungen aus Muskelproben und modernen genetische Untersuchungen
    • Wir beteiligen uns an internationalen Behandlungsstudien und führen moderne Therapien bei Erkrankungen wie der spinalen Muskelatrophie (Nusinersen°), kongenitalen Myastheniesyndromen und Muskeldystrophien
  • Gefäßerkrankungen des Zentralnervensystems
    • Wir behandeln zusammen mit der Klinik für Neuroradiologie Kinder und Jugendliche mit angeborenen und erworbenen Erkrankungen der Gehirngefäße (u.a. angeborene Gefäßmalformationen, Cavernome, Vaskulitis, kindlicher Schlaganfall, etc.)
  • Bewegungsstörungen
    • Durch interdisziplinäre Zusammenarbeit mit den Kollegen der Kinderorthopädie und der Kinderneurochirurgie (u.a. im Rahmen einer spezialisierten Tonus-Sprechstunde) werden individuelle Therapien für Kinder mit Bewegungsstörungen erarbeitet und umgesetzt, welche medikamentöse und interventionelle Therapien einschließen (u.a. intrathekale Baclofentherapie, selektive dorsale Rhizotomie, Tiefenhirnstimulation)
  • Funktionelle Schmerzsyndrome oder psychosomatischen Erkrankungen mit neurologischer Symptomatik.

 

Unser großes und erfahrenes Team aus Kinderneurologen, Neurochirurgen, Kinderkrankenschwestern, Psychologen, Ergotherapeuten, Physiotherapeuten, Logopäden, Sozialpädagogen, Diätassistenten und auch Wissenschaftlern an einem gemeinsamen Zentrum erlaubt so eine erfolgreiche und patientenorientierte Behandlung von Kindern mit komplexen neurologischen Erkrankungen.

Patienten mit neurochirurgischen Problemen betreuen wir gemeinsam mit den Kollegen der entsprechenden operativen Abteilungen auf unserer neuropädiatrischen Station und unser neurochirurgisches Team hat eine hohe Expertise bei der Behandlung neurochirurgischer Krankheitsbilder aller Altersgruppen, einschließlich neuer Operationsmethoden im Mutterleib und bei Neugeborenen.

Die medizinische Diagnostik umfasst das gesamte Spektrum moderner Untersuchungsmethoden einer Universitätskinderklinik, wie z.B.

  • EEG (Standard, Schlaf, Langzeit, Video-EEG)
  • Langzeit-Video-EEG-Monitoring zur Diagnostik therapierefraktärer Epilepsien
  • Neurophysiologie (evozierte Potentiale, Neurographie, Elektromyographie)
  • Magnetenzephalographie
  • Bildgebung (Ultraschall, CT, MRT, SPECT, PET)
  • Spezielle Laboruntersuchungen, insbesondere für angeborene Stoffwechselstörungen, sowie modernste genetische Untersuchungen

Epilepsiezentrum

Unser Epilepsiezentrum umfasst eine Spezialambulanz für Kinder und Jugendliche mit therapieschwierigen Epilepsien und einen stationären Bereich. Es ist eingebunden in die neuropädiatrische Station und wird von hochspezialisierten Ärzten und Pflegekräften betreut. Im Epilepsiezentrum erfolgt die aufwändige prächirurgische Epilepsiediagnostik bei Kindern und Jugendlichen mit symptomatischen Epilepsien, die nur unbefriedigend auf Medikamente ansprechen. Bei diesen Patienten kann eine strukturelle Schädigung des Gehirns die epileptischen Anfälle auslösen. Gelingt es, den Ursprungsort epileptischer Anfälle zu lokalisieren, kann eine operative Entfernung des krankhaften Gewebes zu einer Besserung, häufig sogar zur vollständigen Anfallsfreiheit führen. Ob sich eine solche Operation als Therapie eignet, muss immer individuell nach einer umfassenden Epilepsiediagnostik durch Experten entschieden werden.

Stationäre Betreuung

Alle unsere Patienten sind in Zwei- oder Dreibettzimmern mit Waschraum und Fernsehapparat untergebracht. Wenn Sie rund um die Uhr bei Ihrem Kind bleiben möchten, findet dies unsere Unterstützung. Je nach Alter Ihres Kindes ist eine Mitaufnahme problemlos möglich. Wir bitten dies bereits bei der Planung des Aufenthaltes mit anzugeben.

Gesunde Geschwisterkinder können tagsüber im "Kinderplaneten" im Hauptgebäude des Kinderzentrums betreut werden.

Eine große Zahl unserer Patienten ist von einer so genannten „seltenen Erkrankung“ betroffen. Zusammen mit unserem „Zentrum für seltene Erkrankungen“ bemühen wir uns um eine rasche Diagnosestellung und Behandlung und bieten hierfür spezialisierte Diagnosepfade und modernste diagnostische Techniken an.

Bei der Betreuung und Erstellung von Behandlungsplänen unserer kleinen Patienten bemühen wir uns um eine Abstimmung mit den Eltern um langfristige Therapieerfolge sicher zu stellen.

Ein multiprofessionelles Team an einer modernen und renommierten Universitätsklinik garantiert so den Erfolg unserer Behandlung und die Zufriedenheit unserer Patienten.

Mit herzlichen Grüßen,

Ihr

Prof. Dr. Stefan Kölker
Leiter der Sektion Neuropädiatrie und des Epilepsiezentrums