EnglishDeutschRussischArabischSpanischItalienischFranzösischchinese
schließen× rufen Sie uns an +49 6221 56 6243

Willkommen in der Neurologischen Universitätsklinik Heidelberg!

Prof. Dr. Brigitte Wildemann
Click on image for Curriculum Vitae (PDF)

Gemeinsam mit den Fachbereichen Neuroonkologie, Neuroradiologie und Neurochirurgie bilden wir das Neurozentrum Heidelberg.

Unsere Ziele sind

  • die ambulante und stationäre Behandlung von Patienten mit neurologischen Erkrankungen auf höchstem Niveau
  • Grundlagen- und klinisch orientierte Forschung auf internationalem Spitzenniveau
  • die kontinuierlich Aus- und Weiterbildung unserer Mitarbeiter

Einer unserer Schwerpunkte ist die Neuroimmunologie: Die Immunologische Spezialambulanz an unserer Klinik ist von der Deutschen Multiple Sklerose Gesellschaft (DMSG) als Zentrum mit ausgewiesener Fachkompetenz für Multiple Sklerose ausgezeichnet und zertifiziert.

Unser interdisziplinäres Team erarbeitet für Patienten mit Multipler Sklerose und verwandten Erkrankungen des Zentralen Nervensystems die passende Immuntherapie nach aktuellen Therapieansätzen. Über die Ambulanz steht unseren Patienten zudem die Teilnahme an nationalen und internationalen Therapiestudien offen, in denen neue, vielversprechende Medikamente getestet werden.

Zudem untersuchen und beraten wir Patienten mit anderen immunologisch bedingten Erkrankungen, wie z.B. Myasthenia gravis, Immunneuropathien und systemischen entzündlichen Erkrankungen aus dem rheumatologischen Formenkreis, und führen Behandlungen mit antientzündlichen Substanzen (Kortikosteroide, Natalizumab, Alemtuzumab, Mitoxantron, Immunglobuline) durch. Speziell für die Therapie mit Natalizumab und Alemtuzumab sind wir als Kompetenzzentrum ausgewiesen und stehen hier für niedergelassene Kollegen beratend zur Verfügung.

Unsere Forschungs- und Behandlungsschwerpunkte sind:

  • Multiple Sklerose und Neuromyelitis optica
  • Immunneuropathien und entzündliche Muskelerkrankungen
  • Myasthenia gravis
  • Neuromanisfestationen bei Vaskulitiden und Kollagenosen

Wir bieten Ihnen modernste Diagnostik und Therapieverfahren an und helfen Ihnen mit Sachkompetenz bei neuroimmunologischen Fragestellungen weiter.

In ausgewählten Fällen bieten wir für Patienten mit Autoimmunerkrankungen des Nervensystems, insbesondere der Multiplen Sklerose in Kooperation mit der Klinik für Hämatologie eine autologe Stammzelltransplantation (ASZT) an. Die prinzipiellen Kriterien für eine solche experimentelle Therapie finden Sie HIER. Die Klinik für Hämatologie verfügt über eine große Expertise in der ASZT und anderen Formen der Stammzelltransplantation, vorwiegend für Krebserkrankungen. Bislang sind in an unserem Klinikum etwa 30 Patienten mit eine Multiplen Sklerose stammzelltranplantiert worden. Nach Zusendung der vollständigen Krankenunterlagen und eines Fragebogens wird die Möglichkeit einer solchen experimentellen Therapie geprüft. Da die Behandlung für Patienten mit MS und anderen Autoimmunerkrankungen nicht zugelassen ist, wird sie üblicherweise nicht von der Krankenkassen übernommen.

Ihre

Professor Dr. Wolfgang Wick

Ärztlicher Direktor der Neurologischen Universitätsklinik Heidelberg

Professor Dr. Michael Platten

Stellv. Ärztlicher Direktor und Leiter des Neuroimmunologischen Schwerpunkts