Corona Virus Update

Vorschriften und Quarantäneverpflichtungen für internationale Patienten aufgrund der Corona Pandemie.

Über uns Corona Virus Update …

Internationale Patienten - Corona Virus Update!

Achtung - Corona Virus Update!

Internationale Patienten | Status 19. Jan 2022

Betriff Internationale Patienten.

Aufgrund der aktuellen Entwicklung der Covid-19-Pandemie-Situation können Termine für elektive Behandlungen von internationalen Patienten nicht vor März 2022 und nur unter der Voraussetzung einer entsprechenden günstigen Entwicklung der Pandemie-Situation in Deutschland.

  • Das Universitätsklinikum Heidelberg bestätigt die medizinische Notwendigkeit und die verfügbaren Behandlungskapazitäten.
  • Für Patienten und möglicherweise (eine) Begleitperson aus Risikogebieten & Virusvariantengebieten, die keine Covid-19-Symptome aufweisen (siehe unten), ist ein negatives Testergebnis für Covid-19 für die Einreise nach Deutschland obligatorisch. Weitere Informationen.
  • Patienten und ggf. Begleitpersonen aus internationalen Risikogebieten müssen sich vor der Einreise nach Deutschland digital anmelden / registrieren: www.einreiseanmeldung.de

Patienten

  • Patienten, die für eine dringende medizinische Behandlung kommen und aus einem Risikogebiet einreisen, unterliegen nicht der Quarantäne, wenn ein negatives Covid-19-Testergebnis vorgelegt werden kann. Patienten, die aus einem Virusvariantengebiet einreisen, unterliegen immer einer 14-tägigen Quarantäne. Ausnahmen sind nicht möglich. 
  • Für Patienten aus Risikogebieten/Hochinzidenzgebieten, die für eine nicht-dringende medizinische Behandlung einreisen, besteht eine 10-tägige Quarantänepflicht bei Einreise. Diese kann bei Nachweis einer durchgemachten Infektion (PCR-Nachweis vor 28 Tagen bis 6 Monaten), Nachweis einer erfolgreichen Impfung oder eines negativen Testergebnisses vorzeitig beendet werden – bitte wenden Sie sich bei Fragen dazu an das Gesundheitsamt. Bei Einreise aus Virusvariantengebiet verlängert sich die Quarantäne auf 14 Tage. Diese kann nicht vorzeitig beendet werden.

Begleitpersonen aus Risikogebieten müssen sich persönlich bei der zuständigen Gesundheitsbehörde des Zielortes (z.B. Gesundheitsamt Heidelberg/Gesundheitsamt) melden. Es wird in der Regel eine 10-tägige häusliche Qauarantäne (z.B. im Hotel) nach der jeweils gültigen CoronaEinreiseV angeordnet. Diese kann bei Nachweis einer durchgemachten Infektion (PCR-Nachweis vor 28 Tagen bis 6 Monaten), Nachweis einer erfolgreichen Impfung oder eines negativen Testergebnisses vorzeitig beendet werden. Bei Einreise aus Virusvariantengebieten verlängert sich die Quarantänedauer auf 14 Tage und kann nicht verkürzt werden. Während dieser Zeit dürfen sie den Patienten nicht besuchen (Ausnahmen können für Eltern mit Kindern unter 14 Jahren gelten oder bei Einreise als Begleitperson einer hilfsbedürftigen Person – Attest zur Einreise notwendig).

Ausnahmen: 

  • Personen, die über ein ärztliches Zeugnis über eine bei Einreise mindestens 21 Tage und höchstens 6 Monate zurückliegende (durch PCR-Test bestätigte) Covid-Infektion verfügen (unabhängig von der Risikogebiet-Kategorie).
  • Bei Nachweis einer vor mind. 14 Tagen vollständig abgeschlossenen Impfserie mit einem in der EU zugelassenen Impfstoff oder bei Nachweis einer einfachen Impfdosis PLUS vorheriger, PCR-bestätigter Covid19-Infektion gilt keine Quarantänepflicht bei Einreise aus Risikogebieten. Diese Ausnahme gilt nicht für Virusvariantengebiete.

Bitte beachten Sie, dass sich diese Anforderungen sowohl auf gesetzliche Bestimmungen als auch auf Krankenhausrichtlinien beziehen und für alle Patienten/Begleitpersonen aus Risikogebieten gelten.

Generelles Besuchsverbot

Aufgrund der massiven Zunahme der Corona-Infektionszahlen ist ein Besuch und eine stationäre Begleitung von Patienten nicht mehr möglich. Für Besucher gilt mit Ausnahmen die 2G-plus-Regel: Sie müssen vollständig geimpft oder genesen sein und ein aktuelles, zertifiziertes Testergebnis vorlegen.

Ausnahmen gelten nach Absprache mit den Stationsteams für:

  • Angehörige, die einen Patienten besuchen, der im Sterben liegt
  • Angehörige von Palliativpatienten
  • Begleitperson eines erkrankten Kindes, sofern kein Elternteil mit aufgenommen wurde
  • Begleitperson oder Begleitung einer schwangeren Frau während der Geburt
  • Begleitperson eines in die Notaufnahme aufgenommenen Patienten
  • Begleitperson eines gebrechlichen oder an Demenz erkrankten Patienten
  • Von UKHD zertifizierter Dolmetscher zum Dolmetschen der erforderlichen Patienten-Arzt-Gespräche
  • Aus dringenden medizinischen Gründen

Patienten, die wegen SARS-CoV-2 isoliert oder in Quarantäne sind, können nicht besucht werden. Über Ausnahmen entscheiden die behandelnden Ärzte in besonderen Fällen (z.B. Sterbebegleitung, Eltern von Kleinkindern).

  • Das UKHD stellt initial eine Bescheinigung für maximal eine Begleitperson nur einmal pro Patienten aus (Ausnahme: ggf. Eltern für ihr Kind).
  • Sollen mehrere Begleitpersonen nach Heidelberg (außerhalb des Klinikums) mitkommen, so ist das von den Patienten oder den Botschaften mit den zuständigen Behörden (z.B. dem Ordnungsamt der Stadt Heidelberg) abzuklären. Das UKHD stellt für weitere Begleitpersonen keine Notwendigkeitsbescheinigung aus. Dies gilt auch, wenn Begleitpersonen wechseln wollen.

Für den Zutritt in das Klinikum gelten für die Begleitpersonen die gleichen Regeln wie für sonstige Besucher. Weitere Informationen finden Sie hier.

Bescheinigungen von Begleitpersonen für Internationale Patienten

  • Das UKHD stellt initial eine Bescheinigung für maximal eine Begleitperson nur einmal pro Patienten aus (Ausnahme: ggf. Eltern für ihr Kind).
  • Sollen mehrere Begleitpersonen nach Heidelberg (außerhalb des Klinikums) mitkommen, so ist das von den Patienten oder den Botschaften mit den zuständigen Behörden (z.B. dem Ordnungsamt der Stadt Heidelberg) abzuklären. Das UKHD stellt für weitere Begleitpersonen keine Notwendigkeitsbescheinigung aus. Dies gilt auch, wenn Begleitpersonen wechseln wollen.

Für den Zutritt in das Klinikum gelten für die Begleitpersonen die gleichen Regeln wie für sonstige Besucher. Weitere Informationen:

Wenn Sie weitere Fragen zu Reisebeschränkungen / Quarantäneverpflichtungen haben, wenden Sie sich bitte an:

  • der Landesgesundheitsamt des Landesrates Stuttgart: +49 711 904-39555 (jeden Tag zwischen 9 und 18 Uhr) oder Ihr regionales Gesundheitsamt oder
  • Ihr regionales Gesundheitsamt

Weitere Informationen / Links

DE