EnglishDeutschRussischArabischSpanischItalienischFranzösischchinese
schließen× rufen Sie uns an +49 6221 56 6243

Teschnische Orthopädie Heidelberg

Anpassung in der Technischen Orthopädie. | Foto: Universitätsklinikum Heidelberg

Die Abteilung Technische Orthopädie am Zentrum für Orthopädie, Unfallchirurgie und Paraplegiologie bietet seit ihrer Gründung im Jahr 1919 eine ganzheitliche und umfassende Versorgung in der Anfertigung von orthopädietechnischen Hilfsmitteln, wie z.B. Arm- und Beinprothesen oder Orthesen, an. Jährlich werden hier über 5.000 Patienten aus aller Welt mit orthopädietechnischen Hilfsmitteln versorgt. Damit ist die Technische Orthopädie Heidelberg die größte technisch orthopädische Abteilung an einer Universitätsklinik in Deutschland.

Was bieten wir?

Wir bieten Prothesen, Orthesen und Lagerungssysteme aller Versorgungsebenen an. Dazu zählen auch Korsette bei unterschiedlichsten Indikationen im Kindes- und Erwachsenenalter. Weiterhin passen wir Hilfsmittel zur Narben- und Verbrennungstherapie, sowie Kompressionsstrümpfe, konfektionierte Bandagen und Gehhilfen nach Ihren Bedürfnissen an. Wir gehen dabei ebenso auf die unterschiedlichen Anliegen von Erwachsenen, wie auch auf die speziellen Anforderungen unserer „kleinen“ Patienten ein.

Unsere Fachleute sind auf folgenden Versorgungsgebieten besonders ausgebildet und spezialisiert:

    • Armprothesen und Ohnhänderhilfen
    • Beinprothesen für Alltag, Nass- und Sportbereich
    • Individuelle Orthesen und Lagerungssysteme
    • Kompressionstherapie
    • konfektionierte Bandagen und Orthesen
    • Korsettversorgungen inkl. der Skoliosetherapie
    • Orthoprothesen bei Dysmelie
    • Individuelle Silikontechnik in Pro- und Orthetik
    • Sonderkonstruktionen und sonst. Alltagshilfen
    • Spezielle Kinderorthopädie (ICP, AMC, MMC, …)
    • u.v.m.

    „Dies zeigt, dass wir nicht nur orthopädische Hilfsmittel – wie Prothesen, Orthesen oder Korsetts – herstellen, sondern interdisziplinär zusammenarbeiten. Somit können wir jedem Patienten mit einer individuellen Lösung gerecht werden“,

    Dipl.-Ing. Merkur Alimusaj, Leiter der Technischen Orthopädie.

    Das zeichnet uns aus: 

    • Nachhaltigkeit und Individualität im Fokus:
      Nachhaltige und gleichermaßen individuelle Hilfsmittelkonzepte werden in Absprache mit dem Patienten unter wissenschaftlichen Kriterien bedarfsorientiert erarbeitet.
    • Ganzheitliche und umfassende Versorgung durch universitäres Umfeld:
      Die Abteilung arbeitet mit verschiedenen Disziplinen wie der Ärzteschaft, Physio- und Ergotherapie und der Pflege eng zusammen. Damit werden ein hohes Versorgungsniveau und eine umfassende Versorgung unter Berücksichtigung ihrer Bedürfnisse gewährleistet.
    • Individuelle Prothesen-Fertigung vor Ort:
      Orthopädietechnische Hilfsmittel – von der einfachen Lagerungsschiene bis zur High-End-Prothese aus Karbon – werden in eigenen Werkstätten individuell für den Patienten angefertigt.
    • Anbindung an Forschung und Lehre:
      Neben der klinischen Arbeit sind wir als Teil des universitären Umfelds aktiv in der Lehre und an nationalen sowie internationalen Forschungs- und Entwicklungsprojekten beteiligt. Die resultierenden Erkenntnisse fließen zielgerichtet in die Versorgung ein.

    Hochwertige Versorgung nach wissenschaftlichen Kriterien

    Über 80 hochspezialisierte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter arbeiten in sechs Fachbereichen für eine hochwertige Hilfsmittelversorgung der Orthopädietechnik. Zu unseren Aufgaben zählen die prothetische Versorgung nach einer Amputation ebenso wie Orthesen bei Kindern und Erwachsenen mit Lähmungen oder sogenannte Orthoprothesen bei Dysmelie. Auch in der Unfallversorgung und nach operativen Behandlungen des Bewegungs- und Stützapparates ist die Orthopädietechnik häufig nicht mehr wegzudenken.