14.01.2020 Alle…

Alle pädiatrischen Fachabteilungen unter einem Dach untergebracht

| 14.01.2020

Pediatric surgery moving into the Children’s Hospital
Willkommen in den neuen Räumlichkeiten! Mit dem Umzug der Kinderchirurgie in die Kinderklinik verfügt das Universitätsklinikum Heidelberg nun über eine zentrale Anlaufstelle für pädiatrische Notfälle und Sprechstunden.

Alle pädiatrischen Fachabteilungen unter einem Dach - dieses Ziel wurde nun am Universitätsklinikum Heidelberg erreicht. Im Januar 2020 zog auch die Abteilung für Kinderchirurgie vom "Alten" Chirurgischen Komplex in das Zentrum für Kinder- und Jugendmedizin (Im Neuenheimer Feld 430). Voraussetzung für den Umzug war die Erweiterung der Kinderklinik um rund 1000 Quadratmeter, dies 2016 begann und 2018 abgeschlossen wurde. "Dank der großzügigen Finanzierung der Baukosten und der Erstausstattung durch die Dietmar Hopp-Stiftung in Höhe von zwölf Millionen Euro, wurde ein integriertes Zentrum für konservative und operative Kindermedizin in modernen Räumen in Heidelberg geschaffen", fasst Prof. Dr. Georg F. Hoffmann, Ärztlicher Direktor des Zentrums für Kinder- und Jugendmedizin, zusammen.

Interdisziplinärer Austausch und kurze Strecken

Für die jungen Patienten und ihre Eltern sowie für Kinderchirurgen und Pflegepersonal bringt der Standortwechsel viele Vorteile. "Verschiedene medizinische Fachbereiche, die jetzt unter einem Dach arbeiten, ermöglichen einen schnellen Austausch von Informationen zwischen verschiedenen Fachbereichen", sagt Prof. Patrick Günther, Chefarzt für Kinderchirurgie. Insbesondere in pädiatrischen und jugendlichen Notfällen, in denen die Betroffenen nicht immer beschreiben können, was sie stört, kann eine schnelle und umfassende Sicht von verschiedenen Spezialisten von großer Bedeutung sein. Die Kinderchirurgie ist eine Abteilung der Chirurgischen Klinik (Sprecher Prof. Dr. M. W. Büchler), obwohl die Kinderchirurgen jetzt ihre Büros im Kinderkrankenhaus haben.

"Schwerkranke Patienten, Früh- und Neugeborene sowie Patienten mit komplexen Operationen, die eine postoperative Versorgung auf der Intensivstation benötigen, profitieren von der pädiatrischen Medizin unter einem Dach. Bisher wurden in diesen Fällen Patienten auf die jeweilige Station verlegt, Intensivstation des Kinderkrankenhauses mittels Patiententransport nach der Operation. Dieser zusätzliche stressige Transport zwischen den beiden Krankenhäusern ist jetzt nicht mehr notwendig ", sagt Patrick Günther.

Die neue Abteilung für Kinderchirurgie, die deutlich mehr Komfort bietet, verfügt über 18 Betten.

DE